Grillrezepte

Erhalte über 50 leckere Rezepte vom Grillking!

Erhalte über 50 leckere Rezepte vom Grillking!

Im Ebook warten über 50 Rezepte auf Dich. Vom Rind bis hin zur Mango. Lass Dich überraschen 😉

Jetzt leckere Grillrezepte herunterladen!
Jetzt leckere Grillrezepte herunterladen!

Trage Dich in den Newsletter ein und erhalte exklusive Angebote sowie Tipps und Tricks zum Grillen:

Oder besuche unsere Partnerseite: www.Backblogroll.de

Weiter zu den Rezepten

Gegrilltes Lamm

Gegrilltes Lamm

Zubereitung

10 Lammkoteletts

5 EL Tomatensoße

5 EL Sojasauce

2 Stücke Ingwer (frisch gerieben)

6 EL Honig

2 EL Chilipulver

2 EL Senf

3 Knoblauchzehen

1 Prieße Pfeffer

 

Zubereitung

Lammkoteletts waschen und trocknen

Die restlichen Zutaten vermischen

Ziel ist es eine recht dickflüssige Marinade zu produzieren, die gut am Fleisch haften bleibt.
Lammkoteletts zugeben.
Fleisch und Soße miteinander mischen. Das Fleisch soll komplett von der Marinade überzogen sein.
Das Lammfleisch bitte mindestens 2 Stunden in der Marinade im Kühlschrank ziehen lassen.Nach dem „Ziehen“ werden die Koteletts ca. 10 Minuten über Holzkohle dirket gegrillt.

Dazu passen Bratkartoffel oder geröstetes Weißbrot.

BBQ-Bacon-Cheese-Burger

BBQ-Bacon-Cheese-Burger

Zutaten

4                 Hamburgerbrötchen

800 g          Hackfleisch vom Rind

1 TL, gehäuft Kreuzkümmel

1 TL, gehäuft  Chiliflocken

1 TL, gehäuft  Cayennepfeffer

1 TL, gehäuft  Pfeffer, schwarzer

  1. B. BBQ-Sauce

1                 Zwiebel

8 Scheiben    Bacon

4 Scheiben    Käse, (Emmentaler, Sandwich-Scheiben)

1 große         Tomate

1                 Eisbergsalat

  1. B. Mayonnaise und Ketchup

Zubereitung

 

  • Das Hackfleisch mit Kreuzkümmel, Chiliflocken, Cayennepfeffer und dem schwarzen Pfeffer würzen und gut durchkneten.
  • Aus dem Hackfleisch 4-6 große Burger formen und 12-24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
  • Die Zwiebel in Ringe, die Tomate in Scheiben und den Eisbergsalat in Streifen schneiden.
  • Die Burger und den Bacon 5-8 Minuten auf dem Grill braten und ab und zu wenden.
  • Die Hamburgerbrötchen mit der Innenseite auf den Bacon legen und beides wieder 5-8 Minuten grillen.
  • Nun die Burger wenden und mit den Sandwich-Scheiben belegen. Die unteren Hamburgerbrötchen mit BBQ-Sauce oder Ketchup bestreichen und mit Zwiebeln und Bacon belegen.
  • Anschließend den Burger mit dem geschmolzenen Käse darauflegen und mit der Tomate, dem Eisbergsalat, der Mayonnaise und dem oberen Brötchen belegen.

 

Tipp: Wichtig ist, dass die Reihenfolge beim Belegen eingehalten wird. Die Zwiebelringe nicht zu dünn schneidet und den Eisbergsalat in Streifen schneidet, weil sonst beim Reinbeißen die Tomate rausrutscht.

Gulasch aus dem Kaukasus

Gulasch aus dem Kaukasus

Zutaten

 

1 kg             frisches Nackenfleisch von Schwein, Rind oder Lamm

3                 Gemüsezwiebeln

500 ml         Milch

1 Schuss       Essig

1                 Kiwi

Salz und Pfeffer

etwas  Tomatenmark

Zubereitung

 

  • Schneiden den Nacken in nicht zu kleine Würfel.
  • Die Zwiebeln halbieren und in halbe Ringe schneiden.
  • Tomatenmark, Salz, Pfeffer und einen Schuss Essig mischen und mit der Hand in das Fleisch gut einmassieren.
  • Alles in eine große Schüssel geben und mit der Milch auffüllen. Zugedeckt über Nacht im Kühlschrank einziehen lassen.
  • Am nächsten Tag die Marinade abschmecken und eventuell mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
  • 2 Stunden vor dem grillen die Kiwi schälen, in kleine Stücke schneiden und in die Marinade hinzugeben und ebenfalls in das Fleisch einmassieren. Die Kiwi nicht zu lange (max. 2 Stunden) in der Marinade lassen, da sonst das Fleisch zu weich wird und vom Spieß fällt.
  • Anschließend das Fleisch auf Spieße ziehen und grillen. Kurz vor dem Verzehr mit Essigwasser beträufeln.

 

Tipp: Sehr lecker schmeckt auch, frische Zwiebelringe in leichtes Essigwasser einzulegen und zum Schaschlik servieren.

Spezial Spare Ribs

Spezial Spare Ribs

Zutaten

2                 ganze flache Rippchen

75 ml           ungesüßten Apfelsaft

 

Für die Marinade

1 EL             grobes Meersalz

1 EL             Paprikapulver, edelsüß

0,5 EL          brauner Zucker

0,5 TL          Zwiebelpulver

0,3     TL     Knoblauchpulver

0,3     TL     Piment, gemahlen oder Nelkenpulver

0,3     TL     schwarzer gemahlener Pfeffer

0,08 TL        Muskat, frisch gerieben

0,17 TL        Zimtpulver

 

Für die Glasur

0,5 Tassen    Tomatenketchup

0,1 Tasse      brauner Zucker

0,1 Tasse      Honig

0,5 EL          Essig

0,5 EL          Senf

0,5 EL          Zitronensaft

0,5 EL          Worcestershiresauce

0,5 TL          Zwiebelpulver

0,3 TL          Knoblauchpulver

0,3 TL          Meersalz

0,3 TL          Pfeffer, schwarzer, gemahlen

0,17 TL        Cayennepfeffer

 

Außerdem:

Apfelsaft

Zubereitung

 

  • Die Ribs verbringen mindestens 4 Stunden im Grill. Die Temperatur sollte die gesamte Garzeit zwischen 110° und 130° Celsius gehalten werden.
  • Entfernen Sie die Silberhaut von der Knochenseite der Ribs und das Fett etwas trimmen.
  • Jeden Knochen auf der Unterseite leicht einschneiden. Die Zutaten für die Marinade gut vermischen und mit der Mischung die Spare Ribs bestreuen und anschließend in Frischhaltefolie einwickeln. Über Nacht im Kühlschrank marinieren.
  • Die Zutaten für die Glasur in einen Kochtopf geben, gut umrühren, kurz aufkochen lassen und 20 Minuten gehen lassen, hierbei immer wieder umrühren.
  • Die Spare Ribs nun aus dem Kühlschrank nehmen, auswickeln und mit der Fleischseite nach unten in den Smoker (oder bei indirekter Hitze in den Kugelgrill) geben.
  • Am Anfang mit etwas mehr Rauch arbeiten, im Kugelgrill sollte man an dieser Stelle mit Holzchips arbeiten. Nach 40 Minuten die Spare Ribs wenden und weitere 45 Minuten grillen.
  • Anschließend die Spare Ribs vom Grill nehmen und die einzelnen Reihen in Alufolie wickeln. Pro Reihe 2-3 EL Apfelsaft mit in die Folie geben. Nun die Spare Ribs in der Alufolie für weitere 1,5 Stunden in den Kugelgrill geben.
  • Die Spare Ribs aus der Alufolie nehmen und dann dünn mit der warmen Glasur besteichen. Nun weitere 60 Minuten grillen und darauf achten, dass sie nicht zu dunkel werden. Ab und zu erneut mit der Glasur bestreichen.

 

* Indirekte Hitze im Kugelgrill besagt, dass man das Grillgut nicht über der Kohle zubereitet, sondern die Kohle rechts und links im Grill verteilt und in die Mitte der Kohle eine Aluschale mit etwas Wasser stellt. Das Fleisch wird mit geschlossenem Deckel über der Aluschale gegrillt. Auf diese Weise kann auch kein Fett in die Glut tropfen.

Grillgemüse Salat

Grillgemüse Salat

Zutaten

 

2                 rote Paprikaschoten

2                 gelbe Paprikaschoten

2                 Zwiebeln

1                 Zucchini

2                 große Karotten

250 g           Champignons

1                 Fenchel

6 Zehen        Knoblauch

3 EL            Olivenöl

2 TL             Salz

3 EL            Balsamico

3 EL            Walnussöl

evtl. Paprikapulver und Chilifocken

Zubereitung

 

  • Vorweg ein Hinweis: Dieser Salat wird nicht gegrillt, schmeckt aber fabelhaft zu gegrilltem.
  • Das Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden, die Zwiebeln in Achtel schneiden.
  • Das Gemüse in einen Müllbeutel geben und den durchgepressten Knoblauch, das Olivenöl und das Salz hinzugeben und alles gut durchschütteln (klingt komisch, macht das Mischen jedoch einfacher). Bei Bedarf, kann auch noch Chiliflocken und Paprika hinzugegeben werden.
  • Das Gemüse auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen und im Ofen bei 200°C backen, bis das Gemüse anfängt zu bräunen.
  • Das Gemüse abkühlen lassen und dann in eine große Schüssel geben. Aus

Balsamico und Walnussöl eine Marinade herstellen und unter das Gemüse heben.

Gegrilltes Gemüse

Gegrilltes Gemüse

Zutaten

 

2 kleine         Zucchini

1                 rote Paprikaschote

1                 gelbe Paprikaschote

1                 Zwiebel

2                 Kartoffel

120 ml          Olivenöl

2                 Knoblauchzehen

1 Zweig         Thymian

2 Zweige       Rosmarin

Salz

Zubereitung

  • Waschen Sie das Gemüse.
  • Schneiden Sie die Zucchini und die Zwiebel in ½ cm dicke Scheiben.
  • Die Paprikaschoten vierteln und die Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden oder hobeln.
  • Das Olivenöl in einer Schüssel mit zerdrücktem Knoblauch, Salz (nach Geschmack) und gehackten Kräutern geben und mischen.
  • Das Gemüse hinzugeben und ca. 2 Stunden durchziehen lassen. Dabei mehrmals gut umrühren.
  • Eine Grillschale oder Alufolie mit Olivenöl auspinseln, das Gemüse darauf verteilen und unter gelegentlichem Wenden knusprig grillen. Mit Salz abschmecken.

Gegrillter Lachs mit Gurkengelee

Gegrillter Lachs mit Gurkengelee

Zutaten

1                 Lachsfilet für 4 Personen

1                 Limette

Meersalz, (Fleur de Sel)

Pfeffer, schwarzer aus der Mühle

1 große         Gurke

Salz

Zucker

2 EL            Honigessig oder milder Weißweinessig

3 Blätter        Gelatine

 

Zubereitung

 

  • Die Gurke schälen und würfeln. Diese nun in eine Schüssel geben und gut salzen und zuckern.
  • Kühl stehen lassen, damit die Gurke Wasser zieht.
  • Mit dem Pürierstab fein zerkleinern und die Masse anschließend durch ein Tuch seihen und den Saft auffangen.
  • Die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen.
  • Vom Gurkensaft 250 ml abmessen und mit dem Essig verrühren. Mit Salz und Zucker kräftig abschmecken. Ungefähr die Hälfte des Gurkensaftes erhitzen und die gut ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Den übrigen Gurkensaft einrühren.
  • Die Masse in eine Schüssel geben und über Nacht kalt stellen.
  • Das Lachsfilet in dünne Scheiben schneiden und auf einen Grill auslegen und mit Limettensaft, Fleur de Sel und schwarzem Pfeffer würzen.

Anrichten: Jeweils etwas Gurkengelee auf Teller geben und die Lachsscheiben anlegen. Sofort servieren.

 

Das passende Rezept hat uns unser Leser Basti noch nicht geliefert. Allerdings sind seine bilder vom Lachs so toll! Ich musste sie einfach online stellen!

gegrillter Lachs
gegrillter Lachs

 

gegrillter Lachs
gegrillter Lachs

Gegrillte Hähnchenschenkel

Gegrillte Hähnchenschenkel

Zutaten

 12               Hähnchenunterschenkel

3 Zehen        gepressten Knoblauch

2 TL            Kräuter der Provence oder italienische Kräutermischung

2 EL            flüssigen Honig

2 EL            süßer körniger Senf

1 EL            Öl

1 TL             Sambal Oelek

1 TL             Salz

Zubereitung

  • Die Marinadenzutaten verrühren und über die Hähnchenunterschenkel geben und über Nacht im Kühlschrank marinieren.
  • Nun auf den heißen Grill legen und grillen

BBQ Garnelen in Honig - Senf - Sauce

BBQ Garnelen in Honig – Senf – Sauce

Zutaten

500 g          Riesengarnelen

4 EL            Ahornsirup oder Honig

1 EL            mittelscharfer Senf

1 EL            Tomatenmark

2 EL            Sojasauce

1 TL, gestr.    Chilipulver

1 TL             Oregano

1 TL, gestr.    Paprikapulver, süß

2 TL, gestr.   Knoblauchpulver

1 EL            Öl

1 EL            Essig oder Balsamico

Salz und Pfeffer

 

Zubereitung

 

  • Waschen Sie die Garnelen.
  • Alle restlichen Zutaten miteinander vermischen und glattrühren und die rohen Garnelen darin etwa 30 Minuten ziehen lassen.
  • Anschließend die Garnelen samt der Marinade auf Spieße stecken und von beiden Seiten grillen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen